UNTERSUCHUNG VON BAUWERKSABDICHTUNGEN    

Sie sind hier: Tätigkeiten > Geophysik & Umwelt

Geophysik & Umwelt

Geophysikalischen Untersuchungen werden zur Erkundung des Untergrundes für verschiedenste praktische Anwendungen genutzt. Angefangen von der Altlasterkundung über die Baugrunduntersuchung bis zur Untersuchung von Deponien und Altlasten werden geophysikalische Messmethoden auch in der Archäologie eingesetzt. Ebenso werden umweltrelevante Problemstellungen mit geophysikalischen Messungen geklärt.

Geophysikalische Messungen sind zerstörungsfrei und kostengünstig. Durch den gleichzeitigen Einsatz von unterschiedlichen Verfahren können die Ergebnisse optimiert werden.

Eingesetzte geophysikalische Messverfahren:

  • Bodenradarmessungen mit mehreren Antennen und unterschiedlichen Eindringtiefen
  • Unterwasser-Scubaradar
  • Mikrogravimetrie 
  • Elektromagnetik
  • Seismische Messungen 
  • Geoelektrische Widerstandsmessungen
  • FGM®/EFT® Sensortechnologie

Anwendungsbereiche:

  • Erkundung der geologischen Verhältnisse im Untergrund, z.B. geologische Schichten, Mächtigkeiten, Lagerungsverhältnisse etc.
  • Lokalisierung von geologischen Schwächezonen, Rutschungsbereichen, Hohlräumen & Auswaschungen, Rissen, Setzungen, etc.
  • Erfassung von Grundwasserströmungsbereichen - permeable und nichtpermeable Schichten,  Grundwasserniveau, Wasserverlustzonen etc.
  • Lokalisierung und Abgrenzung von Schadstofffahnen im Untergrund
  • Beurteilung von Betonqualitäten über und unter Wasser
  • Erfassung von Schlammstärken in Flüssen, Seen und Staubecken
  • Zustandserhebungen von Gleiskörpern, Dämmen und Kanälen
  • Lokalisierung von Bewehrungen und Korrosion
  • Leitungssuche im Erdreich und unter Wasser (Düker)
  • Ortung von Fehlstellen in Wasser- und Abwasserleitungen
  • Ortung von metallischen Objekten im Untergrund

Referenzprojekte im Bereich Geophysik finden Sie hier.